Mittwoch, 3. Februar 2010

Was Kleines für Zwischendurch

Hier ein kleines Filmstöckchen. Ich hab es von einem Meme abgewandelt, das vor einiger Zeit auf Livejournal rumging  (sonst säße ich morgen noch hier, wenn ich all meine DVDs kommentieren müsste...).

Ist ganz einfach: Wähle per Zufall 15 von deinen DVDs aus und schreibe eine Ein-Satz-Review.

Da ich meine DVDs eh alle gelistet habe, habe ich einfach Verwandte und Bekannte nach Zahlen gefragt. *g* Ich bin nur für die ersten 5 DVD-Nennungen verantwortlich!

1. Irgendwann in Mexiko
Antonio Banderas schießt mit einem Gitarrenkoffer, Johnny Depp nutzt die Gelegenheit, seine Fangirls zu schockieren (und trägt blöde T-Shirts) und Enrique Iglesias spielt mit – nicht fragen, einfach zurücklehnen und Spaß haben!

2. 25 Stunden
Es ist schon sehr lange her, dass ich diesen Film gesehen habe, aber ich fand ihn sehr gut. :)

3. Atlantis
Disney Versuch, seinen Niedlichkeitsfaktor herunterzuschrauben, kam beim Publikum leider nicht so gut an, aber ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt und mich über alte Bekannte bei den Synchronsprechern gefreut.

4. Michael Mittermeier ist Zapped!
Vielleicht liegt es am Thema (Fernsehen und Kino), aber ich liebe dieses Programm einfach und schmeiße mich jedes Mal aufs Neue weg, wenn es um Holzdeckenlamellen, die „Flupp-Flupp“-Ohren von Lassie oder MacGuyvers geniale Fluchtideen geht!

5. Chicago
Es ist ein Musical mit toller Musik und tollen Choreografien, und ich lasse mich gern in diese Glitzerwelt ziehen!

6. WALL-E
Einfach nur großartig!

7. America’s Sweethearts
John Cusack sehe ich immer gern, und dieser Film bietet sogar noch ein paar nette Seitenhiebe aufs Filmbusiness und bekloppte Hollywood-Stars.

8. Snow Cake
Ein wunderschönes Kleinod mit einem tollen Alan Rickman und einer herausragenden Sigourney Weaver.

9. Don Juan DeMarco
Romantisch mit einem leisen Augenzwinkern und dazu mit Johnny Depp – mal ehrlich, was will Frau mehr? ;)

10. Verführung – Persuasion
Ich habe eine Schwäche für Geschichten von Jane Austen und diese BBC-Verfilmung ist sehr nah am Buch, also nur zu empfehlen!

11. Das Urteil – Jeder ist käuflich
Okay, vielleicht gibt es herausragendere Filme dieses Genres, aber Dustin Hoffman, Gene Hackman und John Cusack in einem doch ziemlich spannenden Film sind ja wohl was wert.

12. Däumeline
... Faszinierend, dass alle 5 Minuten irgendwas Dramatisches passiert und ebenso faszinierend, wie schnell Jahreszeiten sich doch ändern, aber Jana Werner singt die Däumeline und das macht den Film dann doch wieder irgendwie ganz sympathisch.

13. Matrix
Stylische Action, noch stylischere Klamotten, aber irgendwie ist der Hype nie auf mich übergesprungen und die anderen beiden Teilen habe ich gar nicht erst gesehen.

14. Die Reise ins Labyrinth
Die guten, alten Fantasy-Filme der 80er! :)

15. Monty Pythons Die Ritter der Kokosnuss
Ich liebe britischen Humor und wenn ein so bekloppter Film ein noch bekloppteres, aber richtig gutes, Musical nach sich zieht, dann kann er doch nur gut sein!

Kommentare:

Oellig hat gesagt…

Nun hast Du doch 15 DVD's genommen. Ich war ja für "nur" zehn. *Hmpf*.
(Du besitzt einfach zu viele von diesen flachen Scheibchen, das habe ich ja schon immer gesagt^^)

Snow Cake: Der ist wirklich ein Kleinod. Und S. Weaver spielt die Rolle wirklich toll und sehr überzeugend.

Don Juan DeMarco: Hm...ich mag den Film zwar, aber so getoucht wie offensichtlich den Rest des weibl. Geschlechts auf der Welt hat er mich irgendwie nie. Er ist gut gemacht und gut gespielt, keine Frage, aber diese Schwärmereien vieler Damen, wenn der Filmtitel fällt, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Keine Ahnung^^. Wahrscheinlich bin ich nur einfach nicht romantisch genug veranlagt, das wird's sein *g*.


Matrix:
Auf mich ist der Hype auch nie übergegangen und das, OBWOHL ich mir alle drei Filme reingezogen habe...
(allerdings unter Zwang und den Argusaugen meiner Matrix-begeisterten Neffen, die der Meinung waren, dass ansonsten bei ihrere buckligen, alten Verwandten eine enorme Bildungslücke entstehen würde *g*).

Irgendwie kann ich den Filmen nicht wirklich etwas abgewinnen. Keanu Reaves ist zwar ein durchaus leckerer Anblick, aber leider war dies dann am Ende doch etwas zu wenig, um mich für die Filme begeistern zu können. Zumal ich bei dem Mann, wenn ich ihn länger als 15 Min. auf dem Bildschirm sehe, regelmäßig auf meiner Couch wegschnarche, weil er so unglaublich "ausdrucksstark" spielt *g*.
(Wie nanntest du ihn noch gleich: den Mann mit den zwei Gesichtsaudrücken?)



Irgendwann mach ich das Stöckchen vielleicht auch mal....wenn ich Zeit hab...und Lust...und grade nix Besseres zu tun. Ich befürchte allerdings fast, dass meine Ein-Satz-Rezensionen/Reviews dann nicht ganz so bewundernswert kurz wie Deine (bin ich von Dir gar nicht gewohnt :P) ausfallen werden :D.

Sunshine hat gesagt…

Bei mehr DVDs muss man auch die Auswahl entsprechend anpassen. ;)

Ich mag einfach die Armosphäre bei Don Juan DeMarco. Der Film macht mir einfach gute Laune, ein Feelgood-Film eben, grade weil er nicht nur kitschig-romantisch ist, sondern eben auch einen leicht ironischen Touch hat.

Naja, als ich Matrix das erste Mal gesehen hab, fand ich den Reeves auch noch recht ansehnlich^^ - aber das hielt nicht lange an, da der mir als Schauspieler einfach zu wenig hergibt. Oder er sucht sich einfach immer die falschen rollen aus, was weiß ich.

Wenn man sich bemüht, kriegt man auch kurze Sätze hin. Ist aber schwer. ;)