Sonntag, 12. Dezember 2010

Holde Maid in Not? Nicht bei Disneys "Rapunzel"

Ich habe "Rapunzel" nun bereits zwei Mal gesehen und der Film begeistert mich immer mehr. Mit dem 50. Animationsfilm kann Disney definitiv an die großen Meisterwerke der Vergangenheit anschließen und ich finde es nicht vermessen, "Rapunzel" in einem Atemzug mit z. B. "Aladdin" zu nennen. Mir macht der Film einfach unglaublich Spaß! Ich fühle mich so richtig in meine Kindheit zurückversetzt, als ich mit staunenden Augen die ersten Male im Kino war und mich habe verzaubern lassen von den Märchen auf der Leinwand. Ich glaube, dass es einem Großteil der Kinder in den von mir besuchten Vorstellungen ebenso ging, allerdings ohne die Portion schönster Nostalgie, die ich bei diesem Film empfinde.

Dabei ist "Rapunzel" allerdings nicht altmodisch, oh nein. Das Grundgerüst des Märchens blieb bei der Handlung bestehen, mit kleinen Veränderungen hier und da: Rapunzel wird als Baby von Mutter Gothel entführt, weil diese die heilende und verjüngende Kraft von Rapunzels Haar für sich haben will. Gothel zieht die Kleine als ihre eigene Tochter auf, schließt sie aber aus Egoismus in einem versteckt liegenden Turm ein und erzählt ihr Schauergeschichten über die Welt außerhalb des Turms. Als kurz vor Rapunzels 18. Geburtstag auf einmal der auf der Flucht befindliche Dieb Flynn bei ihr im Turm auftaucht, überredet sie ihn, sie mit in die Stadt zu nehmen. Rapunzels Traum ist es nämlich, einmal die immer zu ihrem Geburtstag aufsteigenden Laternen aus der Nähe zu sehen. Flynn willigt - widerwillig - ein, und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf.

Wären wir nun in einem altmodischen Märchen, würde der Held Flynn das ganze Retten übernehmen, und Rapunzel würde sich brav retten lassen. Hier ist es jedoch ein wenig anders - Rapunzel ist zwar aufgrund ihrer Lebensumstände liebenswert-naiv, aber längst nicht auf den Kopf gefallen und mit einer guten Portion Tatendrang, Neugier und Mut ausgestattet. Eigentlich ist sogar meist sie es, die Flynn aus brenzligen Situationen rettet.

Flynn Rider ist ein charmanter Gauner, sehr von sich überzeugt und Meister darin, sich überall Feinde zu machen. Ein guter Teil seines Auftretens ist jedoch nur Fassade und eigentlich ist er ein wirklich netter Kerl. Natürlich stellen er und Rapunzel irgendwann fest, dass sie etwas füreinander empfinden. *seufz* Muss ja nicht immer ein Prinz auf einem weißen Hengst sein.
Um vielleicht noch letzte Zweifler zu beruhigen: Trotz der Überpräsenz Flynns in den Trailern ist dies wirklich Rapunzels Film, ihr Weg in die Unabhängigkeit (sozusagen). Flynn ist... auch dabei. ;) Und der Film besteht auch nicht nur aus slapstickartigem Humor.

Ach so, da gibt es ja noch die tierischen Sidekicks, ohne die ein Disneyfilm einfach kein Disneyfilm wäre. Das sind das Chamäleon Pascal, Rapunzels treuer (und einziger) Freund, und das Palastpferd Maximus, das den Job seines Reiters erledigt und Flynn verfolgt. Sie sprechen zwar nicht (hätte ich in diesem Film auch irgendwie unpassend gefunden), haben aber so eine großartige Mimik und Körpersprache, dass sie häufig die Show stehlen. Beide kamen bisher in jeder der von mir besuchten Vorstellungen besonders gut an und leben von sehr gutem Timing.

Der Bösewicht des Films, Mutter Gothel (die übrigens kein einziges Mal mit ihrem Namen genannt wird), ist auch sehr gut gelungen. Wie man liest, wurden Disney-Mitarbeiter befragt, welche Eigenschaften sie an Müttern besonders schrecklich finden, und dies floss alles in Gothel mit ein. Vom ständigen Wangekneifen, über gemeine Bemerkungen bis hin zu knallharten, für die andere Person nicht wirklich nachvollziehbaren Verboten ist alles dabei. Die Beziehung zwischen ihr und Rapunzel ist kompliziert; ich hab mich noch immer nicht entschieden, ob sie Rapunzel wirklich nur wegen der magischen Haaren mag, oder ob sie das Mädchen nicht auch so zumindest ein wenig liebt. Mit fortschreitender Handlung wird sie jedoch immer hinterhältiger und gemeiner und braucht sich vor den klassischen Disney-Bösewichten keineswegs zu verstecken.

Die deutsche Synchronisation ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Ich kann natürlich nur die Lieder wirklich vergleichen, aber da gefallen mir eigentlich sowohl die deutschen als auch die englischen Versionen ziemlich gleich gut, nur das Kneipenlied "Ich hab 'nen Traum" finde ich auf Deutsch deutlich überzeugender.
Alexandra Neldel ist absolut gelungen besetzt und vermittelt Rapunzels Emotionen sehr glaubwürdig. Die Rolle passt, man nimmt sie ihr ab. Rapunzels Singstimme, Pia Allgaier, hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, und sie klingt im Grunde so wie die Neldel. Wirklich gut ausgewählt.
Moritz Bleibtreu wurde ja im Vorfeld ganz besonders kritisch beäugt (wozu gerade Disneyfans sehr stark neigen - jeder Promi ist aus Prinzip erstmal schlecht, außer er ist Comedian *g*). Ich finde, er hat seine Sache gut gemacht. Seine Stimme passt auf jeden Fall zu Flynn, und auch wenn er das leicht Schnoddrige in seiner Stimme nicht immer komplett ablegt, ging es mir nie auf die Nerven oder kam mir unpassend vor. Gute Leistung, es können sich bitte alle wieder abregen. Gesungen wird er von Manuel Straube (bekannt als Stewie aus "Family Guy", aber er sang 1994 bereits den jungen Simba in "Der König der Löwen" und sprach Emile in "Ratatouille"), dessen Stimme gut zu Bleibtreus passt und in den kurzen Gesangspassagen abliefert.

Mutter Gothel wird von Monika Bielenstein gesprochen, einem alten Hasen im Synchrongeschäft (u. a. Emma Thompson, Cybill Shepherd, aber auch schon für Disney als Bianca in "Bernard und Bianca im Känguruhland" und Rita in "Oliver & Co."). Sie ist absolut glaubwürdig und zieht alle Register von "liebe Mutti" bis "böses Miststück". Gesungen wird Gothel von Christine Leyser, ebenfalls passend gewählt. Sie ist im ersten Einsatz des Liedes "Mutter weiß mehr" freundlicher als ihr englisches Pendant Donna Murphy, was ich nicht unbedingt als störend empfinde. So ist der Kontrast zu der späteren Reprise des Liedes stärker. Der Text fließt allerdings im Original etwas besser.
René Marik, wohl am ehesten durch seine "Rapante Rapante"-Videos auf Youtube bekannt, spricht die Stabbington-Brüder, welche von Flynn hintergegangen wurden und auf Rache sinnen. Ich weiß nicht, warum Marik für die Rolle gewählt wurde - da gibt es doch genug Sprecher, die von Natur aus eine dunkle Stimme haben. Er muss sich offensichtlich bemühen, diese knurrige Tonlage zu erreichen, es bewegt sich aber noch im Rahmen.
Alle anderen Sprecher sind gut gewählt und ich hab mich gefreut, als Maximus' Reiter ausgerechnet Jörg Hengstler herauszuhören (u. a. Quentin Tarantino, Kogoro Mori in "Detektiv Conan"). Juhu!

Was ein richtiges Disney-Märchen ist, braucht natürlich auch Lieder. Diese wurden vom altbewährten Alan Menken komponiert, dem wir schon die Klassiker aus "Arielle" und "Die Schöne und das Biest" zu verdanken haben. Er hat diesmal keine großen Broadway-Shownummern komponiert, für die eigens eine Szene geschrieben wurde, sondern Lieder, die sich logisch aus der Szene entwickeln, wandelt also eher auf der Pfaden früherer Disney-Märchen wie "Dornröschen". Sie treiben die Handlung voran oder erzählen etwas über die Charaktere, wodurch der Zuschauer die einzelnen Motivationen besser nachvollziehen kann.
Rapunzel hat mit "Wann fängt mein Leben an" einen hübschen Opener bekommen, der allerdings zuerst ein wenig Disney-untypisch klingt, in der späteren Reprise aber zulegt. Gothels "Mutter weiß mehr" ist v. a. aufgrund des Textes sehr interessant, in dem sie Rapunzel vor all den Gefahren der Außenwelt warnt und ihr gleichzeitig einbläut, dass sie allein draußen niemals zurechtkommen würde. Die Reprise ist großartig und auch sehr gut inszeniert. Ein bisschen lasch ist die Kneipennummer "Ich hab 'nen Traum" - sie ist nett gemacht und auch zum Mitschunkeln geeignet, hätte aber nicht unbedingt sein müssen.
Das Herzstück der Lieder ist jedoch "Endlich seh ich das Licht", die große Ballade von Rapunzel und Flynn. Das Lied an sich ist eine wirklich hübsche Ballade, kein Lied für großen Beltgesang, sondern zarter, ans Herz gehend. Und das Lied hat das große Glück, in einem der schönsten Momente der Disney-Animationsgeschichte vorzukommen: Der Laternenszene. Wenn Flynn und Rapunzel in ihrem Boot sitzen, auf das Schloss schauen und von tausenden Laternen umgeben werden, ist das atemberaubend schön und einfach ... magisch. Für diese Szene allein lohnt sich der Film. Und für die schöne Stadt-Montage zu irisch angehauchter Tanzmusik.

Noch kurz etwas zum technischen Aspekt von "Rapunzel". An der Computeranimation gibt es absolut nichts zu bemängeln; man hat es tatsächlich geschafft, die Zeichentrickoptik der Figuren glaubwürdig zu übertragen. Die Hintergründe sind ein Traum, und hier wurde auch oft die vorher so angepriesene Ölgemäldeoptik angewendet. Ich hatte zwar davon gehört, habe jetzt aber nicht auf die große Revolution der CGI-Animation gehofft, von daher war ich kein bisschen enttäuscht, sondern einfach nur begeistert von der wunderschönen Animation. Besonders der Einsatz von Licht ist beeindruckend!

Der 3D-Effekt wird hauptsächlich zur Vertiefung des Bildes eingesetzt, nur bei der Laternen-Szene wird stark mit aus der Leinwand heraustretenden Bildern gearbeitet. Und das kommt bei den Kindern immer besonders gut an - jedes Mal gab es erstaunte Ohs und Ahs.

Das einzig Negative, was mir einfällt, ist, dass die Handlung nicht gerade den Originalitätspreis gewinnt. Hatte ich jedoch auch nicht erwartet, und man hat das Märchen doch ganz ordentlich aufgepeppt, ohne sich darüber in irgendeiner Weise lustig zu machen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Disneys "Rapunzel" ist ein wunderbarer Film für die ganze Familie, gleichzeitig Hommage an die glorreiche Disney-Märchentradition und Weiterentwicklung für unsere heutige Zeit. Der Film ist witzig, dramatisch, romantisch, mit einer guten Portion Action drin und sieht auch noch großartig aus. Also, perfekt für die Weihnachtszeit! Reingehen!

Kommentare:

Sir Donnerbold hat gesagt…

Kann ich im Großen und Ganzen so unterschreiben. Vor allem, weil du den unbesungenen Helden des Films (die Lichtdramaturgie) ansprichst. Der werd ich mich demnächst auch nohmal ausführlicher widmen (jepp, Rapunzel spornt mich derzeitig richtig an).

Der Film ist schon beim ersten Mal klasse, aber er wird, so wie die besten der besten Disney-Meisterwerke, mit jedem Ansehen immer schöner. Klarer Kandidat für Disneys Prestige-Heimkinoreihe, die "Diamond Edition" und visuell das "Dornröschen" des neuen Jahrtausends. Bloß dass "Rapunzel" mehr Romantik versprüht.

Ohje, ich komm wieder isn Lamentieren. Also, hört auf Sunshine: Reingehen, weiterempfehlen, reingehen!

Sunshine hat gesagt…

Bedankt.

Das Licht ist aber wirklich ein Traum, v.a. in den Waldszenen.
Spricht ja auf jeden Fall für den Film, wenn du dich ihm so ausführlich widmest! ;)

Und jepp, er gewinnt total mit mehrmaligem Ansehen. Das wird ein richtiger Klassiker.

(Warum ich online bin? Aufgrund Gerüchte den 13. betreffend... *seufz*)

Sir Donnerbold hat gesagt…

22 Uhr auf den offiziellen Pirates-Webseiten, morgen um 20.30 Uhr auf ProSieben.

Früher nur, wenn einer vom Trailer-Event im Disneyland was mitfilmen und online stellen sollte... *g*

Oellig hat gesagt…

@Sunny:
(Warum ich online bin? Aufgrund Gerüchte den 13. betreffend... *seufz*)
Die Gerüchte sind ja auch wahr. Nur hier um 6:48 Uhr früh liegen die da drüben vermutlich noch tief in Morpheus' Armen. *g*


Disney Pictures via Twitter (vor wenigen Minuten):

# Mermaids, Zombies, Blackbeard and Captain Jack Sparrow--the new #Pirates trailer is amazing! vor 4 Minuten via Twitter for iPhone

# Fans are now watching an amazing sizzle reel hosted by Captain Barbosa. "All hands ready to set sail on stranger tides!" #Pirates vor 7 Minuten via Twitter for iPhone

# Don't forget: you can see the new #Pirates trailer at 1PM PST on @YahooMovies vor 10 Minuten via Twitter for iPhone

# Rob Marshall promises that Blackbeard will be the scariest #Pirates villain to date! vor 12 Minuten via Twitter for iPhone


Guckst Du auch hier:
http://twitter.com/disneypictures

Tja, also raus is er wohl schon mal...und das ist ja beruhigend zu wissen. *g*

22:00 Uhr ist doch supi für Dich, so kurz bevor Du Dich bettfertig machst...da hast du was, was Du mit in Deine Träume nehmen kannst. :P

Und wenn das nicht hinhaut...morgen ist auch noch ein Tag. Dann musst Du morgen eben noch mal ganz früh online. :D


@Sir D.:
In der Tat glaube ich irgendwie nicht, dass es bis 22:00 Uhr dauern wird. Ich HOFFE, einer vom Event hat was mitgefilmt^^. Bin einfach ZU neugierig.*g*

Sunshine hat gesagt…

Hach, ihr seid schon Schätze. Wusste ich doch, dass ich mir nicht die Mühe machen muss, mir diese ganzen Infos selbst rauszusuchen. ;)

Und außerdem kam damals dieser russische AWE Trailer auch viel früher raus, hätte also schon durchaus sein können. :P Und ich wurde so wenigstens halbwegs wach heut morgen.

Jedenfalls, freu mich schon; die tweets sind ja recht unterhaltsam.

Oellig hat gesagt…

Wusste ich doch, dass ich mir nicht die Mühe machen muss, mir diese ganzen Infos selbst rauszusuchen. ;)
Pfffft...


Naja, bis jetzt is noch nix in Sicht trailermäßig. Ich fürchte, diesmal wird man wohl bis minimum 22:00 Uhr warten müssen. Egal, da bin ich ja noch wach, geht also^^.

Das einzige, was hie und da so auftaucht, sind Pics von dem Pirates-Event und natürlich diverse Tweets.


Jedenfalls, freu mich schon; die tweets sind ja recht unterhaltsam.
Stimmt. *g*
Hier weitere: http://johnnydepp-zone.com/boards/viewtopic.php?f=5&t=50306&p=1384505#p1384505

(Wie schön, dass es Seiten gibt, die einem die ganze Mühe abnehmen. ;-) )

Sunshine hat gesagt…

Guck auch schon auf allen möglichen Seiten, aber tut sich nix. Hmpf.

Egal. Jetzt hab ich schon mehrere Monate gewartet, die 2 Stunden schaff ich auch noch. ;)

Möchtest du vll. irgendwas zu meinem "Rapunzel"-Post beitragen, damit wir wieder halbwegs on topic kommen? *g*

Sir Donnerbold hat gesagt…

Arks, ich bin so aufgeregt. *hin und her wipp*

Schau ich eigentlich bei Yahoo (http://movies.yahoo.com/movie/1809791042/info) oder disney.de/pirates, wo momentan noch Baustelle ist? Yahoo hat einen schmucken Zähler und einen Totenkopf, aber Disney.de war so freundlich, sich wenigstens bei mir zu melden... :-p

Disney stresst mich die letzten Tage eh. Ich muss jetzt parallel Rapunzel, Tron und PotC hypen - das ganze Herzhüpfen raubt mir gerade bestimmt zwei, drei Tage meines Lebensabends. Wehe, wenn ich deshalb drei Tage für dem fünften Phantomias-Film sterbe, oder sowas!

(Ich spam euch doch nicht gerade die Hütte voll, oder?)

Sunshine hat gesagt…

Spam ruhig, das ist bei diesem Post irgendwie erlaubt. Glaub ich. *g* Ich höre jedoch, dass Oellig an einem Kommentar arbeitet, der tatsächlich etwas mit dem Ursprungspost zu tun hat.

Ich hab beide Seiten offen und gucke, welche weniger zusammenbricht. :D

Bist schon ein armer Kerl, der ganze Disney-Stress. *tätschel*

Sir Donnerbold hat gesagt…

Danke, das Mitleid habe ich jetzt gebraucht. Habe nun auch all meine Schreckensvisionen niedergeschrieben und hype mich seit einiger Zeit mit einem Soundtrack-Best-of. Nun müssen nur noch die Server mitmachen!

Oellig hat gesagt…

@Sir D.:
Spam Du ruhig, das macht bei diesem Thema gar nix. Wenn's Dir hilft. *g*

Ich bin ja auch schon von Telefonanrufen "beehrt" worden, weil sich "jemand" die Zeit bis zum Trailer vertreiben wollte und seiner (bzw. ihrer) Aufregung Ausdruck verleihen musste. *g*

Wenn ich's nicht besser wüßte, würde ich ja denken, Ihr zwei seid ein bisserl krank im Kopp, wenn's um PotC geht. *ggg*

Naja, wollen wir mal hoffen, dass man gleich auch auf die Seite kommt, nicht dass am Ende wegen Überlastung nix mehr geht^^.

Sunshine hat gesagt…

@ Oellig: Ich habe die dunkle Ahnung, dass du grad genauso hibbelig vorm PC sitzt wie wir. :P

Oellig hat gesagt…

Möchtest du vll. irgendwas zu meinem "Rapunzel"-Post beitragen, damit wir wieder halbwegs on topic kommen? *g*
*ggg*


Ähm ja...da Du mich so freundlich bittest, um nicht zu sagen nachdrücklich aufforderst, bin ich mal so nett. :P

Außerdem vertreibt's die Zeit, bis dieser dämliche Countdown bei yahoo runtergezählt ist. :D

Tja, also eigentlich kann ich zu dem Post gar nicht großartig was beitragen, denn wie Du ja weißt war ich selber in dem Film noch gar nicht drin, kann also im Grunde nicht wirklich mitreden^^.

Nun, was soll ich sagen. Die Begeisterung für "Rapunzel" springt einem ja fast aus jedem Satz entgegen. Du solltest Dich für Deine Werbung diesen Film betreffend von Disney bezahlen lassen. ;-)


...Der Laternenszene. Wenn Flynn und Rapunzel in ihrem Boot sitzen, auf das Schloss schauen und von tausenden Laternen umgeben werden, ist das atemberaubend schön und einfach... magisch.
Sieht schon auf dem Bildchen toll aus. Auf so einer riesigen Leinwand wirkt das natürlich noch mal hundertfach besser. Mir ist so was ja oft ZU viel, zu kitschig, aber wir werden sehen^^. Dass DIR so was gefällt, wundert mich allerdings gar nicht, Du alte Romantikerseele. *lol*


Ein guter Teil seines Auftretens ist jedoch nur Fassade und eigentlich ist er ein wirklich netter Kerl.
Hm...das kommt mir so bekannt vor. An wen erinnert mich das bloß grade? *g*


Wie man liest, wurden Disney-Mitarbeiter befragt, welche Eigenschaften sie an Müttern besonders schrecklich finden, und dies floss alles in Gothel mit ein.
Haha...das find ich mal ne super Idee! Somit dürfte die liebe Gothel dann ja äußerst realitätsnah geworden sein. *g*


Ich find’s ja ganz gut, dass hier offensichtlich nicht das alte Klischee "junger Held rettet schöne unschuldige Maid" bedient wird (*gähn*), sondern das Ganze doch wohl ziemlich aufgepeppt und modernisiert wurde. Davon zeugen ja auch schon der Trailer und die ganzen Clips, die man bis jetzt so sehen konnte. Wenn selbst sogar schon mein Bruder, der sonst mit Kino und Filmen nicht großartig was am Hut und noch viel weniger Zeit dazu hat, den Rapunzel-Trailer erwähnt (hat) und dass er diesen total gut fand (und lustig), dann will das schon was heißen.

Ich freu’ mich ja irgendwie auf die beiden Viecher, das Pferd und das Chamäleon. Über die habe ich mich schon in den veröffentlichen Clips beömmelt. Sehr entspannend, dass die mal nicht reden können (geschweige denn singen^^...).
Ach ja, und auf die Bratpfanne! *g*

Soso, René Marik hat auch synchronisiert? Wusste ich gar nicht. *erstauntguck*
Den hätte ich bei sowas jetzt eher nicht vermutet, so doll und eindrucksvoll ist die Stimme ja nicht von dem. Naja, solange bei der Synchro nicht ständig ein "Rapante, Rapante" zu vernehmen ist oder so was, soll’s mir egal sein. Obwohl die Vorstellung was hat: "Rapante, Rapante, lass Dein Haar herunter!"..."Autsch’n!" oder "Rapante, Rapante! Jemand ze Hage?"..."Rapante!"..."Ne?"..."Tschüss’n!" *rofl*


Jedenfalls eine gelungene Kritik, liebe Sunny. Und eine sehr ausführliche. Du willst doch wohl nicht etwa einem benachbarten Blog diesbezüglich Konkurrenz machen? *g*

Nee, ohne Scherz. Liest sich wirklich schön und flüssig, danke für Deine Mühe. Wirkt einladend und macht definitiv Lust auf den Film. Aber wie auch schon bei dem Film, der am 16.12. bei uns startet, werde ich das in diesem Jahr zeitlich wohl definitiv nicht mehr hinbekommen, da rein zu gehen. Naja, was solls, der Januar lässt ja nicht mehr lange auf sich warten^^.

Reicht das an Anerkennung? *g*.


P.S.:
Falls Du daran noch Zweifel hegen solltest....das Lob ist ernst gemeint! ;-)


P.P.S.:
So, und nu geh' ich Trailer gucken^^...

Sunshine hat gesagt…

Vielen lieben Dank; so ging die Zeit doch super rum, ne? *g*

Den Marik erkennt man nicht, und ich habe die Vermutung, dass er nur aufgrund seiner "Rapante"-Videos überhaupt gecastet wurde; als Gag sozusagen.

Und jaaa, Trailer!